Direkt zum Inhalt | Direkt zur Hauptnavigation

Individuelle Förderung - Chancen, Möglichkeiten, Anforderungen

Individuelle Förderung gilt als eine zentrale Aufgabe der Ganztagsschule. Viele verstehen darunter die zusätzliche Förderung für lernschwache, besonders begabte oder für Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf. Dagegen wird in diesem Fortbildungsmodul der Ansatz verfolgt, individuelle Förderung im Regelunterricht zu verankern, d. h. alle Schülerinnen und Schüler individuell zu fördern.

Der strategische Ansatz liegt dann bei der Förderung der Lernkompetenz der einzelnen Schülerin und des einzelnen Schülers, der mit einer stärkeren Individualisierung schulischer Lernprozesse realisiert werden kann. Damit kann die Schule sich in ihrem Kern, dem Unterricht, für eine umfassende Persönlichkeitsförderung öffnen. Dies erfordert aber eine Weiterentwicklung des Unterrichts. Damit werden verschiedene Baustellen einer systematischen Schul- und Unterrichtsentwicklung eröffnet, die im Fortbildungsmodul bearbeitet werden.

Zur praktischen Realisierung benötigen die Schulen in der Regel eine längerfristige Begleitung und Unterstützung. Die Fortbildung soll Werkstattcharakter haben, weil es in jedem Baustein darum geht, anknüpfend an die Praxis Neues kennen zu lernen, zu erproben und einzuführen. Die einzelnen Bausteine enthalten spezifische inhaltliche und didaktische Anregungen zur Fortbildung.

Förderung der Lernkompetenz im Kernbereich von Schule eröffnet die Möglichkeiten für eine Verknüpfung von Unterricht und ganztagsspezifischen Angeboten, die ja nichts anderes als unterschiedliche Formen des Lernens darstellen. So können die Potentiale des Ganztags für eine umfassende Persönlichkeitsbildung erschlossen werden.

BLK-Logo - Lernen für den GanzTag